unsere nächste Veranstaltung:

 


nach der Sommerpause geht es weiter am:



Freitag, 25. August 2017 um 19 Uhr


in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde DaLaQui


Luthers Lust und Liebe



-Szenische Textcollage für zwei Schauspieler von Cornelia Bernoulli –





Luther privat. Eine Theatercollage rund um die 500 Jahre alte ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Martin Luther und Katharina von Bora. Originalzitate werden mit fiktiven Dialogen gemischt. Die beiden Schauspieler nähern sich der Beziehung zwischen dem berühmten Mönch und der fast so berühmten Nonne spielerisch, ungeniert und ganz aus der Gegenwart heraus an. Die Entdeckung von Liebe und Lust in Zeiten der Reformation.

„Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei“, „im Dunkeln tappen“, „auf Messers Schneide“ und der „Denkzettel“... So kraftvoll und bildhaft ist Luthers Sprache, dass sie auch heute noch präsent ist. Packend und rührend zugleich ist auch, wie Martin Luther und Katharina von Bora sich näher kommen. Wie veränderten sich die Vorstellungen von Liebe und Frauen, als der Reformator die Ehe mit der ehemaligen Nonne einging? Wie sahen seine Zeitgenossen ihn und die Lutherin? Welche gesellschaft-lichen Veränderungen kamen in dieser Ära für die Frauen in Gang? Und was erlebten Luthers Mitstreiter Philipp Melanchthon und Georg Spalatin oder der Zürcher Reformator Huldrych Zwingli mit der Liebe?


Aus heutigem Blickwinkel machen sich die beiden Schauspieler auf eine kurzweilige Zeitreise und testen, wie sich für Martin Luther und seine Käthe die Lust aneinander und die Liebe zueinander angefühlt haben könnte. In diesem Programm entsteht das Porträt einer berühmten und modellhaften „Beziehungskiste“ des 16. Jahrhunderts. Wiedererkennungsmomente im 21. Jahrhundert nicht ausgeschlossen.

Weil Luther die „Musica“ ebenso hoch schätzte wie die Liebe, wird das Programm mit einigen seiner Lieder abgerundet. Musikalische Arrangements und Supervision: Bruno Hetzendorfer.


Mit Ernst Matthias Friedrich und Cornelia Bernoulli (München).


www.emfriedrich.com - www.cornelia-bernoulli.euEintritt: Kollekte



                                 











da die Plätze limitiert sind, ist rechtzeitige Anmeldung  empfohlen bei

Ursula Günthert, Tel. 05865-980298 (AB) oder E-Mail kulturtenne@t-online.de





Kulturtenne Damnatz e.V.

Achter Höfe 55

29472 Damnatz


Ursula Günthert, Tel. 05865-980298 (AB) oder E-Mail kulturtenne@t-online.de


  1. -bitte Parkplätze vor der Kulturtenne oder an der Kirche benutzen

  2. -Getränke und saisonales, regionales Essen (kosten extra) gibt es in der Pause         (auf Voranmeldung)


Die Kulturtenne ist barrierefrei



homepage: www.kulturtenne-damnatz.de